Emil Göhtz

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Unser Genosse Emil Göhtz ist am 30. Juli 2010 gestorben.

 

Mit Emil verlieren wir einen besonderen Genossen der seit vielen Jahren dabei war, in den 80ern als Vorsitzender der DKP-Gruppe Kempen, und der sich auch von allen Anfeindungen nicht beirren ließ. Er kannte sich aus in seiner Stadt Kempen und ist als Kommunist immer wieder bei Veranstaltungen auf diejenigen zugegangen, die Verantwortung tragen in dieser Stadt für Sozial- und Demokratieabbau und hat sie nicht aus der Verantwortung entlassen. Dabei hat er auch zu ungewöhnlichen Methoden und Auftritten gegriffen. Stets hatte er seinen ihm eigenen Humor, immer ein Lied auf den Lippen und seine Mundharmonika in der Tasche. Und genau dann, wenn es niemand erwartete, überraschte er etwa damit, dass er plötzlich ein Gedicht aufsagte. Obwohl er nur ein einfacher Maurer war, war er doch erstaunlich belesen. Gleichzeitig war Emil ein ungeheuer naturverbundener Genosse und ein guter Sportler. Wie oft hat er uns mit einer kurzen Bemerkung verblüfft, dass er grade zu Fuß aus Kempen nach Krefeld gekommen sei. Wir werden dem Genossen Emil Göhtz ein ehrendes Andenken bewahren und in seinem Sinne weiterkämpfen.

Emil Göhtz