Fiskalpakt stoppen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Krefeld, 09.07.2012

Der Fiskalpakt Fiskalpakt stoppen !schreibt den jetzigen und zukünftigen Regierungen der unterzeichnenden EU-Mitgliedsländer vor, daß sie ihre Politik nur noch nach dem Kriterium der "Finanzdisziplin" ausrichten dürfen. Das Ergebnis - so fürchten auch die DGB-Gewerkschaften zu Recht - wird weiterer Sozialabbau in ganz Europa sein. Am Dienstag, 10. Juli findet um 18 Uhr eine gemeinsame Protestaktion des Krefelder Sozialbündnis an der Ecke Ostwall / Rheinstrasse statt. Am Donnerstag, 12. Juli beschäftigen wir uns auf unserer DKP-Mitgliederversammlung mit dem Fiskalpakt.